11 Darüber hinaus sind Sie als Mieter natürlich frei weitere Klauseln mit dem Vermieter im Mietvertrag auszuhandeln Dazu könnte das Recht gehören einen Nachmieter stellen zu dürfen wenn das Geschäft weniger Gewinn abwirft als gedacht Wenn Sie die Inhalte beachten und von Anfang an klar regeln reduzieren Sie das Potenzial von Streitereien deutlich Ganz verhindern kann man diese aber Der Mietvertrag sollte immer schriftlich verfasst sein und die beteiligten Parteien benennen Das Mietobjekt und dessen Größe und Lage sollten genau beschrieben werden Der Vertrag sollte Mietzweck Höhe der Miete Mietzeit Kündigungsfristen und Nutzungsrechte definieren Es empfiehlt sich für Mieter den Nutzungsumfang der Gewerbeimmobilie festzulegen ebenso wie die Höhe der Betriebskosten Renovierungs und Instandhaltungsverpflichtungen und Form und Höhe der Kaution IHR MIETVERTRAG DIE WICHTIGSTEN INHALTE AUF DEN PUNKT Folgende Punkte sollte ein Gewerbemietvertrag immer beinhalten und das nicht nur um die Chance auf Streitereien zu verringern sondern auch für Klarheit und Transparenz auf beiden Seiten Fragen Sie Ihren Vermögensberater Er berät Sie gerne natürlich nicht Deswegen denken Sie bei Ihrem Versicherungsschutz auch immer an den richtigen Rechtsschutz für Ihre Gewerberäume ADVOCARD bietet mit dem Rundum Produkt 360 GEWERBE einen umfassenden Schutz und weitreichende Serviceleistungen da sind auch alle Fragen rund um Ihre Gewerberäume in guten Händen Konzentrieren Sie sich also ganz auf Ihre Arbeit und vertrauen Sie bei rechtlichen Themen voll auf das ADVOCARD Angebot

Vorschau GewerbeNews Seite 11
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.